Bewässerungssteuerung über KNX

Bei der Frage wie wir unsere Gartenbewässerung umsetzen sollten, war klar dass diese mit KNX funktionieren muss.

Nach einigem Suchen haben wir uns für eine Kombination des Gardena Sprinkler und Micro Drip Systems mit Anbindung über Magnetventile an KNX entschieden. Die Komponenten bekommt man in jedem Baumarkt, wobei sich diese meistens deutlich günstiger im Internet beziehen lassen. Aber zurück zu unserer Installation.

Nach dem buddeln und verlegen des Bewässerungssystems haben wir in unserem Garten fünf Bewässerungslinien. Vier Sprinkler Systeme rund um das Haus und einmal ein Tropfsystem für die Hecke.

Technischer Aufbau

Die fünf 3/4 Zollschläuche enden direkt in unserem Brunnenschacht und sind dort mit den 24 V Magnetventilen von Gardena verbunden. Diese habe ich an einen 24 V Trafo angeschlossen und schalte den Stromkreis über fünf Faktoren aus unserem Schaltschrank im Keller.

Da wir das Wasser über einen Brunnen beziehen, verfügen wir über eine separate, bei uns eine Gardena Inox 6000, Gartenpumpe. Jede andere Pumpe macht es aber auch. Die Steckdose der Brunnenpumpe wird ebenfalls über einen KNX Aktor gesteuert. Sobald ein Ventil geöffnet wird, schaltet sich automatisch die Pumpe ein, beim Ausschalten schalte sie sich diese wieder ab. Mir ist aufgefallen das die Ventile relativ warm werden, wenn die Brunnenpumpe nicht läuft, die Ventile aber unter Strom geschaltet sind. Es ist sicher ratsam dies zu vermeiden.  Die Schaltung läuft bei uns über eine Logik im Gira HS.

Screenshot der Visualisierung in der App

Das Bewässerungsprogramm über den Gira Homeserver

Das eigentliche Bewässerungsprogramm habe ich über den Gira Home Server umgesetzt. Es gibt zwei Varianten einmal 15 Minuten und einmal 30 Minuten pro Bewässerungslinie. Beim diesem recht einfachen Programm wird eine Linie nach der andern für x Minuten aktiviert, wobei die Hecke die gesamte Zeit bewässert wird die genaue Logik ist im oberen Bild zu sehen, ebenso habe ich eine Kontrolle über den QC programmiert, so dass ich die Bewässerung der Gira iPhone, von überall starten kann. Für das Einschalten, reicht aber auch jeder normale Sensor. Einzeln schalten kann man die Linien natürlich auch!

Pumpensteuerung:

Bewässerungsprogramm:

Automatische wetterabhängige Steuerung?

Wer die Bewässerungssteuerung vollautomatisch durchführen möchte, kann den Start des Programms mit einem Bodenfeuchtemesser oder auch der Wetterstation verbinden. Dieses Projekt habe ich noch nicht angegangen, vielleicht dazu im Winter mehr. Mein einfacher Ansatz ist eine Logik, welche ein Betriebsstundenzähler die Dauer des Regens über die Wetterstation pro Tag misst und wenn die Dauer unter einer Dreiviertelstunde pro Tag liegt wird das Programm am Abend startet. Weitere Ideen sind gern willkommen!

2 thoughts on “Bewässerungssteuerung über KNX

  1. Wie schaltest du die einzelnen Bereiche? Kann das 24V Netzteil verschiedene statt erkennen? Welches hast du da? An genau dem Punkt bin ich grade und versuche grad rauszubekommen wie ich die magnetventile steuern kann 😉

  2. Die Magentventile werden über einen Aktor gesteuert, der Aktor wiederrum über den Gira Homeserver. Das Netzteil liefert nur permanent den 24V Strom, welcher dann wieder vom Aktor für das Ventil ein oder ausgeschalten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.